Bleiburg

Bleiburger Bauernbund lud zum Frigga-Frühstück

Der Bauernbund Bleiburg, mit Stadtrat Manfred Daniel und Obmann Johann Tomitz, lud kürzlich zu einem gratis Holzhacker-Frühstück nach Bleiburg. Viele Landwirte aus der Region folgten der Einladung. Als Frigga-Köche bewiesen sich Johann Tomitz, Vizebürgermeister Daniel Wrießnig sowie die beiden Stadträte Manfred Daniel und Johann Rigelnik.

Serviert wurde den Gästen das leckere Frühstück von Kammerpräsident Siegfried Huber und Bezirks-Bauernbundobmann Alfred Andrej.  „Eine ganz tolle Aktion des Bauernbundes Bleiburg“, zollte Kammerpräsident Siegfried Huber den Bleiburger Funktionären ein dickes Lob. Als Kammerpräsident möchte er wie bisher für die Bäuerinnen und Bauern „anpacken“. 

„Unser neuer Kammerpräsident ist ein Bauer mit Leib und Seele. Er kennt die Anliegen und Probleme der Bäuerinnen und Bauern dies merkte man bei jedem Gespräch, welches er mit vielen Anwesenden am Hauptplatz in Bleiburg führte“, so Johann Tomitz.

Auch in Bleiburg setzt sich der Bauernbund intensiv für regionale Projekte vor allem bei Straßenprojekten im ländlichen Raum – durch Referent, Stadtrat Manfred Daniel – ein. Derzeit werden Projekte in St. Margarethen und Schilterndorf umgesetzt. „Wir, als Bauernbund sind nicht nur vor den Wahlen präsent und aktiv sondern setzen uns immer hartnäckig für die Anliegen der ländlichen Bevölkerung ein“, so Tomitz. Ein Fixpunkt des Bauernbundes ist auch die von Stadtrat Manfred Daniel initiiert alljährliche “Sautoni Versteigerung“ in St. Margarethen. Bei dieser werden regionale Lebensmittel versteigert und der Erlös kommt der Kirche St. Margarethen zu Gute.  

Quelle: ÖVP Bleiburg, Presseaussendung