Bleiburg

„Kaleidoskop“: Start der Kulturwoche/Kulturni teden in Bleiburg

Sie ist ein deutliches Zeichen des kulturellen Schaffens der slowenischen Volksgruppe und bereichert seit 1993 die Kulturlandschaft Kärntens – die Kulturwoche/Kulturni teden. Gestern wurde sie im Bleiburger Kulturni dom in Anwesenheit zahlreicher Ehren- und Festgäste eröffnet. Das Programm lief unter dem Titel „Kaleidoskop“.

Die Eröffnung der Kulturwoche 2021 wurde durch ein vielseitiges Programm umrahmt. Durch den Abend führten die beiden Moderatoren Brina Kusej und Simon Lampichler. Einen wesentlichen kulturellen Beitrag leisteten unter anderem die Volksschule Bleiburg, der Jugendchor ZMAJIy des slowenischen Kulturvereins IKS LINDWURM Klagenfurt, New Times Jazz Combo aus St. Michael und die Theatergruppe „Sami mocni“ vom Katholischen Kulturverein KPD St. Michael. Weiters faszinierte Mirko Malle mit seiner Live-Malerei, Mirjam Sadjak mit Tanz und Simon Sustica mit einer Lesung.

Künstler Mirko Malle ©Varh

Vor Ort waren Landeshauptmann Peter Kaiser, der die Festansprache und Eröffnungsrede hielt, Mag. Peter Karpf, Leiter des Volksgruppebüros, Bürgermeister Stefan Visotschnig, Dr. Paul Aprovnik, erster Leiter des Volksgruppenbüros, sowie etliche politische Vertreter aus den Gemeindestuben der Umgebung.

Dr. Paul Aprovnik bei seiner Eröffnungsrede ©Varh

Der Abend wurde aber auch genutzt um das Gemeindewappen von Bleiburg zu verleihen. Diesmal ging es an den Kulturni Dom. Obmann Jurij Mandl nahm es dankend entgegen.

Die zweisprachige Veranstaltungsreihe wirkt seit über zwanzig Jahren als dialogstiftende Veranstaltung im Lande und ist beispielgebend für das Zusammenwirken, Zusammenleben und das gedeihliche Miteinander in Kärnten. Mit den zentralen Kulturdachverbänden der Kärntner Slowenen als Mitveranstalter wird jährlich ein gemeinsames Kulturprogramm in einer Gastgebergemeinde abgestimmt und vorbereitet. Die Kulturwoche/Kulturni teden ist eine innovative vertrauensbildende Plattform für Begegnung, Austausch, Abbau von Vorurteilen und Stärkung des gemeinsamen Zusammenlebens der deutschsprachigen und slowenischsprachigen Bevölkerung im Land, die im Jahre 1993 in Spittal an der Drau erstmals durchgeführt wurde.

In den kommenden Tagen laden Vorträge, Lesungen, eine grenzüberschreitende Wanderung, ein Liederabend und zahlreiche weitere Programmpunkte dazu ein, das Verbindende zu erkennen. Alle Infos zum Kulturprogramm gibt’s hier mit einem Klick.

Quelle: Land Kärnten, Fotos ©Varh