Bleiburg

Grablach: Mann wollte mit gefälschtem PCR-Testergebnis über Grenze

Am gestrigen 1. November, gegen 15 Uhr, wurde ein 29-jähriger bosnischer Staatsbürger, der in Slowenien wohnhaft ist, bei der Einreise am Grenzübergang Grablach kontrolliert. Gemäß der Covid-19 Einreiseverordnung zeigte er ein PCR Testergebnis eines slowenischen Institutes vor. Die Beamten vor Ort erkannten diese jedoch als Totalfälschung. Am Mobiltelefon des Mannes konnten noch weitere neun Totalfälschungen vorgefunden werden.

Zumindest seit Mitte September verwendete der 29-Jährige diese Fälschungen bei der Einreise in das Bundesgebiet um seiner Arbeit in Vorarlberg nachzugehen. Die Fälschungen wurden ihm via einer MessengerApp von einer Bekannten, einer 27-jährigen bosnischen Staatsbürgerin, zugesendet.

Nach einigem Zögern gab seine Begleiterin an diese 27-jährige Person zu sein. Bei ihrer Einvernahme zeigte sie sich geständig die Totalfälschungen in ihrer Wohnung in Slowenien für sich und den Mann angefertigt zu haben.

Quelle: LPD Kärnten.