Aktuell

High-Tech beim Abschnitt Aich-Mittlern: „SUZ 500“ arbeitet an ÖBB-Hochleistungsstrecke

Die Arbeiten an der Koralmbahn in den Gemeindegebieten von Bleiburg und Feistritz ob Bleiburg haben sich während der letzten Monate auf den Gleisbau konzentriert. Derzeit kann man den Schnellumbauzug – SUZ 500 – bei der Arbeit am Streckenabschnitt Aich-Mittlern beobachten. Das Wunderwerk der Technik verlegt noch bis
Ende Oktober auf rund zehn Kilometern Länge die Gleise für die neue Koralmbahn.

Der Schnellumbauzug SUZ 500 ist ein Produkt aus Österreich, in dem hochmodernes österreichisches Bahnbau-Know-how steckt. Es kann in einem Arbeitsgang neue Schienen und Schwellen verlegen. Mit einer Tagesleistung von mehr als 1.900 Metern führt der „SUZ 500“ diese Arbeiten schnell und qualitativ hochwertig aus. Etwa 20 Mitarbeiter begleiten die Maschine beim Verlegen der Gleise und Schwellen.

Schnellumbauzug SUZ 500 ©Varh

Sämtliche Nacharbeiten, wie das Verschweißen der Schienen, das Festziehen der Schienenbefestigungen und vieles mehr passiert im Nachgang manuell. Insgesamt werden circa 31.500 Gleisschwellen und etwa 72.000 Tonnen Gleisschotter verbaut. Bis Anfang November bleibt der SUZ in den verschiedenen Bauphasen in diesem Gebiet im Einsatz.

©Varh

Nächste Bauphase ebenfalls mit Spezialzug

Sobald der SUZ 500 die Gleisverlegearbeiten beendet hat, startet im nächsten Schritt der mechanisierte Durcharbeitungszug „MDZ“, der die Weichen und Gleise in die endgültige Höhen- und Richtungslage durch Stopfen des eingebrachten Schotters bringt.

Quelle: Pressemitteilung ÖBB, Mag. Rosanna Zernatto-Peschel, MAS