Völkermarkt

Völkermarkt: Hilfswerk Kindergarten erhält Spazierraupe für ihre Schützlinge

Kleinkinder nehmen bereits ab den ersten Monaten ihres Lebens am Straßenverkehr teil und werden früh für ihr späteres Verhalten geprägt. Deshalb ist es wichtig, bereits in der Kleinkinderziehung und der Elementarpädagogik das Bewusstsein für ein sicheres Verhalten im Straßenverkehr zu vermitteln. Im Rahmen der Aktion „Bewusst sicher“ werden im Kindergartenjahr 2021/22, bei insgesamt 250 Workshops unter dem Motto „Das kleine Straßen 1×1“, rund 3.200 Kindergartenkindern die Grundlagen altersgerechter Verkehrserziehung nähergebracht.

Den Kindern wird von speziell auf die frühkindliche Vermittlung geschulten Verkehrssicherheitsexperten von ÖAMTC und AUVA das Programm auf spielerische Art das richtige Verhalten im Straßenverkehr vermittelt. Zusätzlich werden in Kooperation mit dem ÖAMTC-Kärnten insgesamt 250 Spazierraupen mit Reflektoren für die Kindergärten zur Verfügung gestellt.

Landesrat Sebastian Schuschnig und ÖAMTC-Kärnten Präsidentin Johanna Mutzl besuchten gestern den Hilfswerk Kärnten Kindergarten in Völkermarkt und überreichten der Leiterin des Kindergartens, Birgit Roscher, eine Spazierraupe.

„Kinder verhalten sich im Straßenverkehr aufgrund ihrer noch nicht voll entwickelten visuellen und akustischen Wahrnehmung und Motorik anders als Erwachsene. Die Spazierraupe ist eine wertvolle Unterstützung für alle KindergartenpädagogInnen Sie sorgt dafür, dass die Kinder beim gemeinsamen Spaziergang zusammenbleiben und so sicher unterwegs sind. Zusätzlich fördern wir frühkindliche Verkehrserziehung in den Kindergärten. Über 3.000 Kindergartenkinder erhalten heuer eine kindgerechte Schulung, worauf im Straßenverkehr zu achten ist“, so Landesrat Sebastian Schuschnig.

Quelle: Büro LR Schuschnig