Diex

Kärntner Schulbaufonds 2022: Diexer Bildungszentrum wird generalsaniert

Der Kärntner Schulbaufonds für das Jahr 2022 ist gut 19 Millionen Euro schwer. Damit werden im kommenden Jahr etliche Schulbau-Projekte gestartet – auch im Bezirk Völkermarkt.

 „Unsere Kinder sind unsere Zukunft. Für sie wollen wir nur das Beste. Und Ausbildung ist die beste Basis für ein gutes Leben. Deshalb sind auch die Investitionen des Schulbaufonds so wichtig. Darüber hinaus sind die durch die Förderungen des Schulbaufonds angeschobenen Investitionen extrem wichtig für die heimische Wirtschaft, nicht zuletzt, weil sie Arbeitsplätze sichern und Wertschöpfung schaffen“, so Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser, Finanzreferentin Gaby Schaunig und Landesrat Daniel Fellner als für den Schulbaufonds zuständiges Mitglied der Kärntner Landesregierung.

Der Voranschlag für das Jahr 2022 in Höhe von 19,223 Millionen Euro, wie im Strategiepapier des Landes Kärnten vereinbart rund eine Million mehr als im Vorjahr, wurde vom Kuratorium bereits beschlossen, am Dienstag soll er die Sitzung der Landesregierung passieren. Im Bezirk Völkermarkt wird damit das Bildungszentrum Diex, in dem sich die Elementarbildung (KiTa, KiGa) und die Volksschule Diex befinden, generalsaniert. Die voraussichtlichen Projektkosten werden mit 3 Millionen Euro geschätzt.

Die Aufgabe des Kärntner Schulbaufonds ist die Errichtung und Sanierung von Schulgebäuden für Volks- und Sonderschulen, Mittelschulen- und Polytechnischen Schulen, Berufs- und Musikschulen. „Das Land und die Gemeinden und die Schulgemeindeverbände, die ja Schulerhalter sind, arbeiten hierbei bestens zusammen und stellen jährliche Fördermittel zur Verfügung“, so Fellner.

Quelle: Land Kärnten