Region fehlt
Carina Leyroutz
2 Minuten Lesezeit

MS Kühnsdorf: Preisverleihung für digitalen Wettbewerb im Rahmen von „Girls go Technik“

„Let’s change the world – make it colorful“ – so der Name des digitalen Wettbewerbs des Landes, bei dem Jugendlichen ein kreativer Zugang geboten wurde, um sich mit dem Thema Beruf, speziell aber mit dem Thema Mädchen und Frauen im Bereich Technik und Handwerk gemeinsam mit ihrem Umfeld, in ihren Schulen und Unternehmen auseinanderzusetzen. Jetzt…

Werbung

„Let’s change the world – make it colorful“ – so der Name des digitalen Wettbewerbs des Landes, bei dem Jugendlichen ein kreativer Zugang geboten wurde, um sich mit dem Thema Beruf, speziell aber mit dem Thema Mädchen und Frauen im Bereich Technik und Handwerk gemeinsam mit ihrem Umfeld, in ihren Schulen und Unternehmen auseinanderzusetzen. Jetzt wurden die eingereichten Projekte des digitalen Wettbewerbs, der im Rahmen von „Girls go Technik“ gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum EqualiZ umgesetzt wurde, prämiert. Frauen-Referentin Landesrätin Sara Schaar überreichte die Preise virtuell.

„Die Jugendlichen haben ganze Arbeit geleistet, die Projekte strotzen vor Kreativität und Information. Sie alle haben sich mit Berufen aus Industrie, Handel, Tourismus und Technik auseinandergesetzt. Einige waren bei einer Betriebsbesichtigung der MAHLE Filtersysteme GmbH, andere haben sich mit Vorbild-Frauen aus der Geschichte beschäftigt oder sich Berufe wie Beschriftungsdesign und Werbetechnik angesehen. Sie haben Interviews geführt, Videos oder E-Books erstellt. Die Projekte waren allesamt einzigartig“, ist Sara Schaar beeindruckt.

„Gerade heuer war dieser Wettbewerb wichtig. Bedingt durch die Pandemie konnten viele Angebote im Rahmen der Berufsorientierung, vor allem praktische Auseinandersetzungen mit Lehrberufen wie etwa Schnuppertage, nicht stattfinden. Für Jugendliche ist es aber sehr wichtig, sich frühzeitig mit ihrer Berufswahl auseinanderzusetzen. Ich kann nur schwer eine Entscheidung treffen, wenn ich nicht weiß, was zur Wahl steht“, betont Christine Erlach, Leiterin von EqualiZ.

Insgesamt haben 49 Jugendliche am Wettbewerb teilgenommen. „Zwei Klassen der MS Kühnsdorf haben das Thema zum Beispiel als Berufsorientierungsprojekt aufbereitet, um es jüngeren Schülerinnen und Schülern in Kleingruppen zu präsentieren. Aufgrund der Covid-Maßnahmen mussten sie ihren Projektabschluss mit den geplanten Präsentationen auf das Frühjahr 2022 verschieben und haben kurzfristig ihr Projekt gesammelt eingereicht“, berichtet Schaar.

„So viel Engagement muss belohnt werden. Gemeinsam mit den Sponsorinnen und Sponsoren ist es uns gelungen, allen Teilnehmenden Preise zu überreichen“, so Schaar. Unterstützt wurde der Wettbewerb von der Gärtnerei Toschkov, Flex, Nitsch United Optics, der Malerei Wieser und Maschke Elektrotechnik, die auch Sach- und Geldpreise zur Verfügung gestellt haben.

Quelle: Land Kärnten, Foto: EqualiZ

Werbung
  • Online: 07.12.2021 - 16:31