Gemeinden

Italientief am 5. Januar: So schaut es für den Bezirk Völkermarkt aus

Seien wir doch ehrlich: von den über Tage hinweg anhaltenden milden Temperaturen im zweistelligen Plusbereich haben wir im Bezirk Völkermarkt nichts mitbekommen. Am heutigen 4. Januar ist es durch den Fön im Gemeindegebiet von Eisenkappel-Vellach etwas wärmer, jedoch lässt der Wind erst in den frühen Morgenstunden des mittwochs nach. Mit der Ankunft des im Anschluss angesagten Italientiefs wird es in vielen Teilen von Kärnten tiefwinterlich.

Der anfängliche Regen am Mittwoch, den 5. Januar, geht in Kärnten im Laufe des Tages langsam in Schnee über. Hier besteht Vorsicht, denn auf den teils noch unterkühlten Böden besteht streckenweise die Gefahr von Glatteis. Erst am Nachmittag wird dann auch der Bezirk Völkermarkt von Schnee bedeckt.

Schneechaos? Nicht bei uns!

Wer sich auf enorme Schneemassen im Bezirk Völkermarkt freut, den muss man ganz schnell auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Denn aus heutiger Sicht bekommen die Bezirke Völkermarkt und auch Wolfsberg durch das Italientief am wenigsten Niederschlag (Schnee) in ganz Kärnten ab.

Am meisten Schnee (und das auch keine Unmengen) ist in der Gemeinde Eisenkappel-Vellach (rund 10 Zentimeter) zu erwarten. Für den Rest heißt es: Man kann die Einfahrt freischaufeln – man muss es aber nicht!