Region fehlt
Carina Leyroutz
4 Minuten Lesezeit

Vom Burgenland, rund um die Welt, nach Horzach II: Dorena Jernej hat ihr Ziel erreicht

Wenn man nach Horzach II im Gemeindegebiet von St. Kanzian fährt, könnte man als fremde Person meinen: „Wo bin ich hier gelandet?“. Bei genauerer Betrachtung ist es eigentlich eine nette kleine Ortschaft. Die Sonne, die über dem Hochobir steht, scheint einem ins Gesicht. Haus an Haus wird hier – so scheint es – die Nachbarschaft…

Werbung

Wenn man nach Horzach II im Gemeindegebiet von St. Kanzian fährt, könnte man als fremde Person meinen: „Wo bin ich hier gelandet?“. Bei genauerer Betrachtung ist es eigentlich eine nette kleine Ortschaft. Die Sonne, die über dem Hochobir steht, scheint einem ins Gesicht. Haus an Haus wird hier – so scheint es – die Nachbarschaft gelebt und geliebt. Ein freundlicher Herr winkt einem zu und versucht durch Deuten den Weg zu zeigen (er wusste wohl wohin der Weg ging). Und plötzlich steht man vor einem alten Bauernhaus und wird von Dorena Jernej herzlich begrüßt. Das Navi unterstreicht den Standpunkt: „Sie haben ihr Ziel erreicht!“. Dorena Jernej hat in der rund 50 Seelen Ortschaft Anfang 2022 ihren Traum der Selbstständigkeit verwirklicht. VK24 hat sie besucht.

Bei einem Kaffee und in gemütlich entspannter Atmosphäre erzählte uns Dorena Jernej über ihre Arbeit, ihre Reisen und ihre Familie. Die ausgebildete Friseurin und Make-up-Artistin hat im Bauernhaus, in welchem die Großeltern ihres Ehemann lebten, mit Hilfe der Familie das Studio zu dem gemacht, was es heute ist. „Im Erdgeschoss habe ich mein Reich. Im ersten Stock hat mein Mann sein Büro. Wohnen tun wir aber ein Haus weiter“, erklärt Dorena lachend.

Ein Blick in das Studio „Dorena Haare & Make Up“ ©Silvia Wutte

Die „zuagraste“ Burgenländerin

Dorena ist gebürtig aus dem Burgenland. Ihre Ausbildung machte sie in Wien. Acht Jahre lang arbeitete sie als Maskenbildnerin in der Wiener Staatsoper. Und dann, ja, dann kam ihr jetziger Mann ins Spiel, den sie in Salzburg kennenlernte. Mit ihrer neuen Liebe gings dann insgesamt acht Jahre ins Ausland. Nach sechs Jahren Singapur und zwei Jahren Australien zog es Dorena und ihren Mann mit dem Nachwuchs – drei Kinder erblickten in der Zwischenzeit das Licht der Welt – zurück in seine Heimat, nach Horzach II. Als „Zuagraste“ fühlte sie sich jedoch nie. Sie wurde herzoffen bei der Familie ihres Mannes und auch in der Ortschaft aufgenommen.

Auch in Kärnten wurde Dorena nicht müde ihr Können unter Beweis zu stellen. So war sie unter anderem im Klagenfurter Stadttheater und bei den Sommerspielen in Eberndorf als Maskenbildnerin tätig.

Dorena Jernej ist von den Pflegeprodukten von „Davines“ absolut überzeugt ©Silvia Wutte

Mit der Friseur-Meisterprüfung in der Hand, ihrem fertigen Studio mit dem Namen „Dorena Haare & Make Up“ begrüßt sie seit rund einem Monat ihre Kundinnen und Kunden in ihrem Reich. Stolz ist Dorena aber auch auf die Pflegeprodukte der italienischen Firma „Davines“, mit denen sie in ihrem Studio arbeitet. Ob sie ihr eigener Chef bleiben möchte? „Ich kann mir gut vorstellen in naher Zukunft einen Lehrling aufzunehmen“, so die Friseurmeisterin.

„Dorena Haare & Make Up“ hat montags bis mittwochs von 08:30 bis 15:30 Uhr, donnerstags von 12 bis 20 Uhr, freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Termine gibt es bei Dorena Jernej nach telefonischer Vereinbarung.

Quelle: Interview VK24

Werbung
  • Online: 01.02.2022 - 17:45