Eberndorf / St. Kanzian am Klopeiner See / Völkermarkt
Carina Leyroutz
1 Minuten Lesezeit

Dank an Landesregierung

Bürgermeister: „Wichtiger Beschluss im Sinner der Region“

Den einschließlich der Nebenkosten zwei Millionen Euro teuren Ankauf des Bahnhofareals in Kühnsdorf von den ÖBB hat die Kärntner Landesregierung in ihrer 94. Sitzung beschlossen. Gleichzeitig wurden die Abteilungen 7 (Wirtschaft, Tourismus, Mobilität) und 9 (Straßen, Brücken) beim Amt der Kärntner Landesregierung damit beauftragt, die erforderlichen Umsetzungsschritte für das schieneninfrastrukturelle Logistikvorhaben „Güterverladebahnhof Kühnsdorf mit Anschlussbahngleis“ zu setzen.

Werbung

Gemeinsam mit dem unter Beteiligung der Gemeinden Eberndorf, St. Kanzian am Klopeiner See und Völkermarkt gegründeten Interkommunalen Gewerbepark Jauntal, kurz IGP Jauntal, soll in Zusammenarbeit mit dem Güterverladebahnhof Kühnsdorf sowie weiteren privaten Unternehmen einerseits die wirtschaftliche Entwicklung der Region Unterkärnten gefördert, andererseits mit der Verlagerung des Güterverkehrs auf die Schiene auch ein wichtiges Klimaschutzziel verfolgt werden.

Der Verladebahnhof Kühnsdorf ©Varh-Tropper

„Für die Stadtgemeinde Völkermarkt ist der Erhalt und der Ausbau des Güterbahnhofes in Kühnsdorf, gemeinsam mit der Entwicklung des Interkommunalen Industrie- und Gewerbeparks, von immenser Bedeutung. Wirtschaftspolitisch die größte Chance für eine nachhaltige Sicherung und den Ausbau von Arbeitsplätzen in unserer Region. Als Bezirksstadt unterstützen wir dieses Vorhaben gemeinsam mit den beiden Standortgemeinden Eberndorf und St. Kanzian, weil uns die gemeinsame Entwicklung des gesamten Bezirkes besonders wichtig ist“, erklärt Bürgermeister Markus Lakounigg.

„Wir bedanken uns bei der Kärntner Landesregierung für den wichtigen Beschluss im Sinne der Region“, so die beteiligten Bürgermeister Wolfgang Stefitz aus Eberndorf, Thomas Krainz aus St. Kanzian und Markus Lakounigg aus Völkermarkt des IGP Jauntal.

Werbung
  • Online: 11.05.2022 - 08:26