Globasnitz
Carina Leyroutz
1 Minuten Lesezeit

16 Feuerwehren im Löscheinsatz

Wirtschaftsgebäudebrand in Traundorf

180 Feuerwehrleute von 16 Freiwillige Feuerwehren standen heute im Großeinsatz bei einem Wirtschaftsgebäudebrand in Traundorf. Ebenso alarmiert wurden das Rote Kreuz, der Rettungshubschrauber Christophorus 11, mehrere Polizeistreifen sowie Brandermittler des Landeskriminalamtes.

Werbung

Kurz nach 11 Uhr wurde der Brand im Wirtschaftsgebäude bemerkt. Über mehrere Kilometer Entfernung war die Rauchsäule zu sehen. Nach dem Eintreffen der ersten Feuerwehren mussten nach und nach immer mehr Freiwillige Feuerwehren zum Brandort hinzualarmiert werden.

Auch aus anderen Gemeinden konnte man die Rauchsäule, wie hier aus Kühnsdorf, erkennen. ©Varh-Tropper

Den Feuerwehrleuten gelang es die über 100 im Stallgebäude untergebrachten Rinder zu retten. Durch gezielte Löschangriffe konnte das Feuer soweit unter Kontrolle gebracht werden, dass ein Übergreifen der Flammen an anliegende Gebäude verhindert werden konnte. Dennoch entstanden durch die enorme Brand- und Hitzeentwicklung, an drei in der Nähe stehenden Wohnhäuser, Schäden.

16 Feuerwehren mit einer Stärke von 180 Feuerwehrfrauen und -Männer und 12 Atemschutztrupps waren im Löscheinsatz ©FF Eberndorf

Zwei Feuerwehrleute wurden im Zuge des Brandeinsatzes leicht verletzt. „Die Brandermittlungen wurden vom Beamten des Landeskriminalamtes Kärnten übernommen. Die Erhebungen sind noch nicht abgeschlossen. Ebenso steht die Höhe des Sachschadens noch nicht fest“, heißt es seitens der Polizei.

Werbung
  • Online: 15.05.2022 - 18:08