Kärnten
Carina Leyroutz
2 Minuten Lesezeit

Sperren, Parken und Co.

Anreisetipps zu den beiden Rammstein-Konzerten in Klagenfurt

Am 25. und 26. Mai bringt die Band Rammstein das Wörthersee-Stadion in Klagenfurt zum Beben. Da sehr viele Besucher erwartet werden, treten auch diesmal wieder umfangreiche Verkehrsregelungen in Kraft. Eine zeitgerechte Anreise wird jedenfalls empfohlen.

Werbung

An beiden Veranstaltungstagen ist ab dem mittleren Nachmittag vor allem im Bereich der Autobahnabfahrt Klagenfurt West/Minimundus sowie nachfolgend am Südring mit starkem Anreiseverkehr zu rechnen. Der Südring wird zudem ab 15 Uhr zwischen der Wörthersee-Südufer-Straße und der Waidmannsdorfer Straße von West nach Ost als Einbahn geführt. Eine Zufahrt bis zum Stadion ist nicht empfehlenswert, da die wenigen Parkflächen im Bereich des Stadions für Reisebusse bzw. als Behindertenparkplätze vorgesehen sind.

Anrainerschutzzone tritt im Zeitraum von 16 bis 23:15 Uhr in Kraft

Das Parken im Siedlungsgebiet ist in diesem Zeitraum ausschließlich mit einer Anrainervignette erlaubt. Deshalb werden folgende Auffangparkplätze eingerichtet, welche mit einem kostenlosen Shuttle-Service ans Stadion angebunden sind:

  • Autobahnparkplatz im Bereich Klagenfurt West
  • Parkplatz Minimundus
  • P+R Parkplatz Minimundus
  • Wiese vis á vis Minimundus (nach Witterungsverhältnissen)
  • ACHTUNG: Der Parkplatz Strandbad wird vom Shuttle-Service nicht angefahren! Ein Ausweichen auf Linienbusse der Stadtwerke ist möglich.

Nutzung von Parkhäuser

Genutzt werden können zudem auch sämtliche kostenpflichtigen Parkhäuser in der Innenstadt sowie der Parkplatz Messe Klagenfurt. Von dort aus kann mit der Linie 60 (Messe West) sowie 85 (Messe Ost) das Stadion erreicht werden. Ab 17:30 Uhr bis Betriebsende berechtigt die Eintrittskarte in das Stadion zur kostenlosen Nutzung der Linienbusse der Stadtwerke Klagenfurt AG. Zudem wird eine zweite Shuttle-Linie zwischen dem Hauptbahnhof Klagenfurt und dem Stadion (über Messe West) geführt.

Straßensperren und Einschränkungen

Neben der Einbahnregelung am Südring gibt es noch weitere Verkehrsmaßnahmen: In der Siebenhügelstraße gilt ab der Kreuzung mit der Maria-Platzer-Straße ein generelles Fahrverbot, ausgenommen Anrainer und Shuttle-Busse. Weiters werden die Glanfurtgasse ab der Siebenhügelstraße in Richtung Süden sowie in weiterer Folge die Leopold-Figl-Straße bis zur Ferdinand-Wedenig-Straße in Richtung Westen als Einbahn geführt. Das Parken auf einer Seite ist dort möglich.

Werbung
  • Online: 24.05.2022 - 07:45