Eberndorf
Carina Leyroutz
3 Minuten Lesezeit

Salonübergabe mit Glücksgefühlen:

Natascha Kaspar ist die neue Chefin bei „Styling Creative“

Bereits seit über 20 Jahren werden mit viel Liebe zum Beruf und professioneller Handwerkskunst beim Kühnsdorfer Unternehmen "Styling Creative" wunderbare Frisuren gezaubert.

Werbung

Mit Anfang März übernahm die langjährige Mitarbeiterin Natascha Kaspar den Kühnsdorfer Friseursalon „Styling Creative“ von Gründerin Sonja Kapeller. VK24 hat dem Team einen Besuch abgestattet.

„Perfektion, Kreativität und Leidenschaft“ – nach diesem Motto wurde von Beginn an bei „Styling Creative“ gearbeitet. Wie Sonja Kapeller verrät, war es schon vor langer Zeit ihr Wunsch, dass ihre Mitarbeiterin Natascha Kaspar – sie ist bereits fast 16 Jahre im Salon tätig – ihr Herzstück einmal übernimmt. Nach einem definitiven „Ja“ seitens Kaspar, wurde auch der Entschluss gefasst, dem Salon einen neuen Standort zu geben. So übersiedelte die Crew vor fünf Jahren mit Sack und Pack auf das Country Markt Gelände in Kühnsdorf. Die Salonübergabe fiel Sonja Kapeller nicht schwer: „Ich habe den Salon mit vielen Glücksgefühlen übergeben. Nati ist eine tolle Fachkraft, ist mit so viel Liebe dabei und macht das wirklich bravourös.“

Ein starkes Team trumpft auf

Bei „Styling Creative“ wird der Fokus sehr stark auf Aus- und Weiterbildungen der MitarbeiterInnen gelegt. Daher ist und bleibt die ständige Lehrlingsausbildung ein fester Bestandteil des Salonkonzepts. Wie Sonja Kapeller erklärt, hat noch jeder Lehrling von ihr bei den Lehrlingswettbewerben mitgemacht und „sie sind alle mit einem Pokal nach Hause gekommen“. „Es war mir immer ein großes Anliegen, dass meine Lehrlinge bei den Wettbewerben mitmachen. Oft haben wir bis spät in die Nacht und auch sonntags zusammen geübt.“ Dies möchte natürlich auch Jungunternehmerin Natascha Kaspar mit ihren zehn Stylistinnen fortsetzen.

Natascha Kaspar ist seit 16 Jahren bei „Styling Creative“ tätig ©Varh-Tropper

Natascha Kaspar ist der Beruf sprichwörtlich auf den Leib geschnitten. Sie liebt, wie sie sagt, die abwechslungsreiche Arbeit mit den Kundinnen und Kunden. Hätte sie jedoch nicht diese Richtung eingeschlagen, würde man Kaspar vermutlich in einem Büro, jonglierend mit Zahlen und Rechnungen, finden. „Mein Interesse an Zahlen kommt mir jetzt aber zugute, denn die Buchhaltung muss ja auch hier gemacht werden“, grinst die neue Chefin.

Am 31. Mai hat „Altchefin“ Sonja Kapeller ihren offiziell letzten Arbeitstag. „Ich könnte ab 1. Juni in Pension gehen, aber ich habe mit Nati ausgemacht, wenn sie möchte, würde ich noch gerne ein wenig länger bleiben.“ So wird es auch sein. Die 60-Jährige bleibt dem Team also bis auf weiteres für einige Stunden in der Woche erhalten und schwingt Schere, Bürste und den Fön – wie gehabt.

Wer auch Teil von Natascha Kaspar’s „Styling Creative“-Team werden möchte – egal ob Lehrling oder bereits ausgelernte Friseurin – kann jederzeit während den Öffnungszeiten mit einer Bewerbung im Salon vorbei kommen.

Werbung
  • Online: 02.05.2022 - 17:33
  • Edit: 08.05.2022 - 11:07