Kärnten
Carina Leyroutz
2 Minuten Lesezeit

Großeinsatz der Feuerwehren

Hand in Hand, weil Hilfe keine Bezirksgrenzen kennt

Am 20. Juni 2022 wurde das Lavanttal, besonders die Marktgemeinde St. Paul, von einem schweren Unwetter heimgesucht. In kürzester Zeit wurden unzählige Anrufe bei der Landesalarm- und Warnzentrale verzeichnet, wo verzweifelte BürgerInnen die Feuerwehr um Hilfe baten. Dank der guten Zusammenarbeit der Florianis konnte den Betroffenen nach und nach geholfen werden.

Werbung

„Die Hauptaufgaben bestanden darin Keller auszupumpen, die Straßen sowie die Hauseinfahrten von den Schlammmassen sowie die vorhandenen Abflüssen von Verklausungen zu befreien. Am Montag standen 18 Feuerwehren mit 380 Mann aus dem Unteren sowie des Mittleren Abschnittes im Gemeindegebiet St. Paul im Dauereinsatz. Die Einsatzliste umfasste an die 50 Einsatzadressen, die abgearbeitet werden mussten“, erklärte das Bezirkfeuerwehrkommando Wolfsberg.

Hier eine Videosequenz der Freiwilligen Feuerwehr St. Andrä im Lavanttal an einer Einsatzörtlichkeit in St. Paul.

Krisenstab kam zusammen

Am Krisenstab teil nahmen unter andrem Bezirksfeuerwehrkommandant Wolfgang Weißhaupt mit dem Abschnittskommandanten Gerald Sulzer sowie Bürgermeister Stefan Salzmann und Vizebürgermeister Adi Streit. Bei weiteren Beratungen nahmen auch der Bezirkshauptmann Georg Fejan, Bezirksfeuerwehrkommandant des Bezirkes Völkermarkt Patrick Skubel, Kommandant-Stellvertreter des Kat-Zug 5 Michell Jamer sowie das Rote Kreuz und die Polizei teil.

Einen Tag später ging es mit den Aufräumarbeiten weiter. Die Einsatzkräfte aus den Bezirken Wolfsberg und Völkermarkt aber auch die Berufsfeuerwehr aus Klagenfurt arbeiteten unermüdlich, Hand in Hand, denn Hilfe kennt keine Bezirksgrenzen. Am Dienstagabend rückten die letzten Feuerwehren wieder ein. Der Großeinsatz konnte als beendet erklärt werden.

Das Bezirksfeuerwehrkommando bedankt sich recht herzlich bei allen Feuerwehrkameradinnen und Kameraden für die tatkräftigte und unermüdliche Einsatzbereitschaft. Ein großer Dank gilt auch dem Bezirksfeuerwehrkommando Völkermarkt und den Feuerwehren des Bezirkes Völkermarktes sowie der Berufsfeuerwehr Klagenfurt für die Bereitschaft und schnelle Organisation bei den Aufräumarbeiten.

Bezirksfeuerwehrkommando Wolfsberg
Werbung
  • Online: 22.06.2022 - 08:34
  • Edit: 22.06.2022 - 12:55