Griffen
3 Minuten Lesezeit

Standorterweiterung in Griffen

Feierliche Eröffnung der Sinnex Innenausbau GmbH

Die Sinnex Innenausbau GmbH eröffnete gestern feierlich ihre Unternehmenserweiterung mit dem Standort in Griffen. Begrüßt werden durften über 250 internationale Gäste aus Wirtschaft und Industrie, darunter LHStv.in Gaby Schaunig in Vertretung für Landeshauptmann Peter Kaiser, LR Sebastian Schuschnig und Griffens Bürgermeister Josef Müller.

Werbung

Die Sinnex Innenausbau GmbH ist ein international agierendes Unternehmen, das sich als Generalunternehmer auf den Innenausbau von privaten Luxusjachten mit mehr als 60 Meter spezialisierte. Die meisten Projekte sind Luxusyachten mit einer Länge zwischen 90 Meter und 120 Meter. Mit dem Spatenstich am 14. April 2021 in Griffen begannen die Errichtung der zusätzlichen Produktionshalle mit rund 3.000 Quadratmeter und dem separaten Bürogebäude mit rund 2.000 Quadratmeter, die nun ein knappes Jahr später, bereits in Betrieb genommen, feierlich eröffnet wurden. Das Projekt wurde in der vereinbarten Zeit und ohne Budgetüberschreitungen realisiert.

Statements von LHStv.in Gaby Schaunig und LR Schuschnig

Für Wirtschaftsförderungsreferentin Gaby Schaunig ist die Erweiterung ein Zeichen für das Vertrauen der heimischen Unternehmen in den Standort Kärnten und eine Bestätigung der positiven Entwicklungen der letzten Jahre: „Mit Kärntens impulsgebender Forschungs-, Innovations- und Wirtschaftsstrategie ‚Kärnten 2030‘, die wir gezielt über alle Referatsbereiche hinweg forcieren, mit bewussten Betriebsansiedelungen in Bereichen, in denen Kärnten Stärkefelder vorweist, mit den außeruniversitären Forschungseinrichtungen und den zahlreichen Cluster- sowie Hub-Zugehörigkeiten ermöglichen wir ein florierendes Umfeld für Forschung und Entwicklung, das Kärnten zu einer der Top-Innovator-Regionen Europas macht. Besonders erfreulich ist, dass Sinnex – wie viele andere Unternehmen mit Strahlkraft über die Grenzen Kärntens hinaus – trotz COVID-19 und den damit verbundenen Lieferkettenengpässen bewusst in den Standort investierte.“

Wirtschaftslandesrat Sebastian Schuschnig gratuliert zum Ausbau des Standorts und zeigte sich bei der anschließenden Betriebsführung beeindruckt: „Diese Investition ist nicht nur ein Meilenstein für den Betrieb selbst, sie stärkt auch die gesamte Region und bringt Wertschöpfung und Beschäftigung. Gerade in herausfordernden Zeiten ist das ein klares Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Kärnten.“ Schuschnig beton auch, dass sich Griffen damit im Bereich der Holzveredelung immer mehr einen Namen mache. „Sinnex ist ein weiterer internationaler Betrieb in der Marktgemeinde Griffen, der mit der Verarbeitung des heimischen Rohstoffs Holz in höchster Qualität hervorsticht. Man sieht, Kärntner Handwerk ist ein Exportschlager und in der gesamten Welt gefragt.“ Mit der Exportoffensive unterstütze das Land die exportierenden Betriebe dabei, in der gesamten Welt ihre Absatzmärkte zu diversifizieren und neue Lieferketten zu erschließen, so Schuschnig.

Werbung
  • Online: 09.07.2022 - 10:08