Eberndorf / Sittersdorf
1 Minuten Lesezeit

Vergrößerung notwendig

Kooperation zwischen Eberndorf und Sittersdorf: Erweiterung der Kompostieranlage

In der Marktgemeinde Eberndorf wird die Kompostieranlage von 600 auf 2000 Kubikmeter erweitert. Landesrat Martin Gruber überreichte die Leader-Förderzusage in der Höhe von 65.400 Euro.

Werbung

Seit mittlerweile sechs Jahren können BewohnerInnen der Marktgemeinde Eberndorf ihren Grünschnitt wöchentlich für die Kompostierung am Bauhof abgeben. Die Kompostieranlage in Hart, die ein Bio-Landwirtschaftsbetrieb betreibt, ist allerdings nur für 600 Kubikmeter ausgelegt – zu wenig für den Grünschnitt der ganzen Gemeinde. Im Zuge eines Leader-Projektes wird die Kompostieranlage nun auf 2000 Kubikmeter ausgebaut.

Dafür hat sich die Marktgemeinde Eberndorf zu einer Kooperation mit der Nachbargemeinde Sittersdorf entschlossen. Mit dem Ziel, den Grünschnitt zu wertvollem Kompost aufzubereiten und in den Gemeinden als Dünger zu verwenden.

„In meinen Augen ist das ein gelungenes Projekt mit Vorbildwirkung. Der Grünschnitt wird vor Ort zu wertvollem Humus verarbeitet, dadurch fallen lange Transportwege weg. Gleichzeitig trägt die Wiederverwertung von Kompost als Düngemittel wesentlich zum Umwelt- und Klimaschutz bei“, sagt LR Gruber, der der Marktgemeinde Eberndorf eine Förderzusage in der Höhe von 65.400 Euro überreicht hat. Die Kosten für die erforderlichen Bau- und Asphaltierungsarbeiten belaufen sich auf mehr als 100.000 Euro. Die erweiterte Anlage soll im Frühjahr 2023 in Betrieb gehen. 

Werbung
  • Online: 25.08.2022 - 09:27