St. Kanzian am Klopeiner See
2 Minuten Lesezeit

Zahlreiche Ehrengäste waren vertreten

Badehaus Klopeiner See: Lobende Worte zur Eröffnungsfeier

Am Samstag fand die offizielle Eröffnungsfeier des neuen Badehauses am Klopeiner See statt. Landeshauptmann Peter Kaiser und Tourismuslandesrat Sebastian Schuschnig, sowie weitere Ehrengäste folgten der Einladung des Betreibers, Stefan Krainz, und machten sich ein Bild vom Betrieb.

Das Badehaus soll ganzjährige geöffnet sein und der Region zusätzliche zehn Vollzeit-Arbeitsplätze bringen. Die geplanten Baukosten von rund 2,4 Millionen Euro konnten mit nur kleinen Abweichungen eingehalten werden. Das Land Kärnten hat dabei 800.000 Euro beigesteuert. Es bietet sechs verschiedene Saunen, zahlreiche Ruhezonen, ein großer beheizter Outdoor Infinity-Pool samt Panoramablick.

Eröffnung des Badhaus Klopeiner See ©LPD Kärnten/Varh-Tropper

Statements zu Badehaus

Bürgermeister Thomas Krainz zeigte sich begeistert von der Investition in die Region. Andreas Kristan, Vorsitzender des Tourismusverbandes St. Kanzian am Klopeiner See, verwies auf die immer stärker werdende Zusammenarbeit mit dem Lavanttal. Robert Karlhofer, Geschäftsführer der Tourismusregion KSL schlug in dieselbe Kerbe und betonte: „Die Tourismusregion Klopeiner – Südkärnten – Lavanttal wächst zunehmend zusammen, und das ist nur möglich, weil auch der Wille dazu da ist.“ Christian Kresse, Geschäftsführer der Kärnten Werbung sagte: „Es macht mich stolz, dass das lange geplante Badehaus nun auch in die Realität umgesetzt werden konnte.“

„Ich freue mich, dass ich in einem Land leben darf, in dem durch Zusammenarbeit manchmal auch Träume wahr werden“, hakte Landeshauptmann Peter Kaiser bei Betreiber Stefan Krainz ein, der seine Gäste mit den Worten „manchmal gehen Träume in Erfüllung“ begrüßt hatte. „Schön zu sehen, dass dieses Badehaus eine Richtung vorgibt, die auch von allen mitgetragen wird. Ich wünsche den Betreibern und ihrem Team viel Erfolg.“

LR Sebastian Schuschnig sprach in seiner Rede ebenfalls vom Erfolgsprodukt Kärntner Badehaus. „Die heutige Eröffnung ist ein wesentlicher Schritt in Richtung Ganzjahrestourismus – jene Richtung in die sich der Kärntner Tourismus weiter entwickeln muss“, so der Tourismuslandesrat. Mit dem Badehaus gelinge es, den See ganzjährige erlebbar zu machen – ein klares Argument für den Tourismus in Kärnten. Für ihn sei es das Ziel, an jedem größeren Kärntner Badesee ein Badehaus zu entwickeln, das Tourimsusreferat werde das auch weiterhin finanziell fördern. „Die vergangenen Jahre zeigen, dass die Maßnahmen zur Saisonverlängerung im Tourismus wirken“.

  • Online: 05.12.2022 - 08:29