Kärnten
2 Minuten Lesezeit

Österreichische Gesundheitskasse informiert

Grippewelle: Zahlen und Krankenstände

Es ist das unerfreulichste Comeback in diesem Winter: Die Grippe ist zurück. Nach den relativ milden Grippesaisonen in den Jahren 2020/21 und 2021/22, begünstigt durch die Corona-Schutzmaßnahmen, gingen die Infektionszahlen in diesem Jahr wieder massiv nach oben.

Zwischen November 2022 und Jänner 2023 gab es in Österreich 22.650 Influenzafälle. Im November und Dezember mussten rund 400 Patientinnen und Patienten wegen Grippe im Krankenhaus behandelt werden. Das sind sieben Mal so viele wie 2019 – also vor der Pandemie. Mehr als 700.000 Menschen waren zwischen November und Jänner wegen eines grippalen Infekts im Krankenstand.  

Die Symptome einer Grippe reichen von Fieber, Glieder- und Halsschmerzen sowie Husten und halten bei einer Influenza bis zu 14 Tage lang an. Bis Erkrankte wieder völlig genesen sind, kann es mehrere Wochen dauern.  ©pixabay

Die Krankenstandstage im Vergleich

3,6 Millionen Tage waren ÖGK-Versicherte im Jänner 2023 insgesamt im Krankenstand. Das sind 1,4 Millionen Tage weniger als im Jänner 2022. Im Rekordjahr 2017 wurden über 5,8 Millionen Krankenstandstage im ersten Monat verzeichnet. Das war u.a. auf eine besonders starke Grippewelle zurückzuführen.

Wegen Grippe oder eines grippalen Infekts gab es diesen Winter knapp vier Millionen Krankenstandstage in Österreich, wegen einer Coronaerkrankung waren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer 760.138 Tage krankgemeldet.  

ÖGK erklärt: „Effektiven Schutz gegen die Grippe bietet eine Grippeschutzimpfung –insbesondere in diesem Jahr, weil die von der WHO-ausgewählten Virusstämme des Grippeimpfstoffs die derzeit zirkulierenden Influenzaviren sehr gut abdecken.“
©pixabay

57 Millionen Krankenstandstage wurden 2022 insgesamt verzeichnet. Die häufigsten Gründe für Krankenstände sind grippale Infekte, Durchfall und Viruserkrankungen oder Krankheiten der Wirbelsäule und des Rückens. 

Knapp 10 Krankenstandstage haben Österreicherinnen und Österreicher 2022 im Schnitt benötigt. Frauen und Männer melden sich mit 9,7 (Frauen) zu 9,66 (Männer) in etwa gleich viele Tage pro Jahr krank.

  • Online: 20.02.2023 - 14:52