Bad Eisenkappel
1 Minuten Lesezeit

Abschnitt wird teilweise halbseitig gesperrt

Sanierungsarbeiten am Schaidasattel werden fortgesetzt

Der nächste Abschnitt der L108, Schaidasattel Straße, in der Gemeinde Bad Eisenkappel wird im Rahmen der Straßenbauoffensive von LHStv. Martin Gruber saniert. Arbeiten starten nach Pfingsten und dauern bis Ende August.

Am Schaidasattel in der Gemeinde Eisenkappel werden die im Vorjahr begonnenen Sanierungsarbeiten ab nächster Woche fortgesetzt. „Bereits 2022 sind 520.000 Euro im Rahmen der Straßenbauoffensive in die Instandsetzung eines einen Kilometer langen Teilstückes zwischen Ebriach und Terkl geflossen. Jetzt investieren wir weitere 400.000 Euro in die Sanierung des nächsten Abschnittes an der L108, um gerade in ländlichen Regionen für ein intaktes und zeitgemäßes Straßennetz zu sorgen“, sagt Straßenbaureferent Martin Gruber. Die Bauarbeiten an dem nächsten, rund 800 Meter langen Straßenstück starten nach dem Pfingstwochenende am Dienstag, den 30. Mai 2023.

Die Landesstraße weist in diesem Bereich Fahrbahnverdrückungen sowie Netz-, Einzel- und Setzungsrisse auf. Zusätzlich zu den Asphaltschichten werden auch die Entwässerungsanlagen erneuert. Der Großteil der Sanierungsarbeiten, die Ende August abgeschlossen sein sollen, kann mit einer halbseitigen Sperre unter Aufrechterhaltung des Verkehrs durchgeführt werden. Mit Wartezeiten ist zu rechnen. Für die Asphaltierungsarbeiten muss die L 108 Schaidasattel Straße aufgrund der geringen Fahrbahnbreite komplett gesperrt werden. Der Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben. 

  • Online: 25.05.2023 - 10:40