Völkermarkt / Kärnten
1 Minuten Lesezeit

Ruderten sich zur Spitze

VST Völkermarkt: Schalk-Schwestern siegen bei 7-Länderkampf

Am 25. August 2023 nahmen vier junge Ruderer vom VST Völkermarkt am "7-Länderkampf" in Linz/Ottensheim (OÖ) teil. Dabei konnten die Schalk-Schwestern Elena und Lisa sogar einen Sieg für Kärnten errudern.

Beim 66. 7-Länderkampf im Rudern in Linz-Ottensheim traten Mannschaften aus den sieben Regionen Friaul-Julisch Venetien, Veneto, Slowenien, Istrien & Kroatisches Küstenland, Kärnten, Oberösterreich und Wien gegeneinander an. Auch Ruderer vom VST Völkermarkt waren in den Kärntner Mannschaften vertreten.

Elena und Lisa Schalk, die im Schülerinnen-Zweier für Kärnten ruderten, siegten auf einer Renndistanz von 1000 Meter. Nikolaj Wrienz wurde im Junioren-B-Zweier bei einer Renndistanz von 2000 Meter Fünfter. Auch Maxima Mlinar wurde gemeinsam mit ihren Kärntner Kolleginnen im Juniorinnen-B-Vierer bei einer Renndistanz von 2000 Meter Fünfte.

Achtersprint – „Wikinger Horn“

Im Anschluss an den 7-Länderkampf wurde einen Tag später der Achter-Sprint-Bewerb – das sogenannte Wikinger-Horn – auf der Regattastrecke in Linz-Ottensheim ausgetragen.

Dritte im Juniorinnen-Achter: Elena Schalk (8. von rechts), Maxima Mlinar (7. von rechts), Lisa Schalk (6. von rechts)
© RV Wiking Linz

Nikolaj Wrienz wurde in einer Renngemeinschaft mit seinen Kollegen aus den Rudervereinen Nautilus, Möve Salzburg und Villach im Junioren-Achter im A-Finale auf einer Renndistanz von 1500 Meter Zweiter. Maxima Mlinar, Elena Schalk und Lisa Schalk wurden in einer Renngemeinschaft mit ihren Kolleginnen aus den Kärntner Rudervereinen Nautilus, Albatros und Villach im Juniorinnen-Achter im A-Finale auf einer Renndistanz von 1500 Meter Dritte.

  • Online: 31.08.2023 - 07:56