Diex
2 Minuten Lesezeit

Förderung über LEADER-Mittel

Diex: Sonnenort bekommt interessanten „Sonnenplatz“

Die Gemeinde Diex will den Bereich rund um das neue Bildungszentrum in einen „Sonnenplatz“ verwandeln, um Aufenthaltsqualität für Jung und Alt zu steigern.

Werbung

Mit rund 2.300 Sonnenstunden im Jahr macht Diex seinem Namen als „Sonnenort“ weit über die Landesgrenzen hinaus alle Ehre. Das Thema Sonne steht auch beim neuesten Projektvorhaben der Gemeinde, rund um Bürgermeister Anton Napetschnig, im Fokus. Im Rahmen der derzeit laufenden Neugestaltung des Bildungszentrums Diex soll im Außenbereich rund um Volksschule und Kindergarten ein „Sonnenplatz“ entstehen, der eine Symbiose aus Spielplatz, Bewegungsraum und Lehrpfad sein soll.

Und das ist geplant…

Ausgehend von einem Sonnenmodell soll ein maßstabgetreues Planetensystem errichtet werden. In entsprechenden Entfernungen werden die Planeten im Ortszentrum bis zum Familienhotel Petschnighof auf kleinen Tafeln verortet und mit einem QR-Code versehen. Der Ausgangsort vor der Schule erfährt eine neue öffentliche Nutzung durch die Ausgestaltung mit Möbeln und Bepflanzungen.

Hälfte der Kosten werden gefördert

„Mit dem Sonnenplatz wird in Diex ein spannendes und innovatives Projekt umgesetzt, das gleich mehrere positive Effekte hat. Es entsteht ein zentraler Ort der Begegnung und der Erholung, und mit dem geplanten Planetenweg wird auch jungen Besuchern einiges geboten. Nicht nur für die Gemeindebevölkerung, sondern auch für Tagesgäste und Urlauber in der Region entsteht damit ein gutes Angebot“, sagt LHStv. Martin Gruber.

Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf 120.000 Euro, wovon die Hälfte der Kosten über LEADER-Mittel gefördert werden. Die Förderzusage hat LHStv. Gruber als zuständiger Referent für die Orts- und Regionalentwicklung in Kärnten an Bürgermeister Anton Napetschnig überreicht.

Werbung
  • Online: 19.10.2023 - 11:51