Völkermarkt
1 Minuten Lesezeit

"16 Tage gegen Gewalt an Frauen"

Ergreifender Gedenkmarsch in der Bezirkshauptstadt

In der Stadtgemeinde Völkermarkt wurde am vergangenen Sonntag ein kraftvolles Zeichen gegen Femizide gesetzt. Unzählige Personen nahmen daran teil.

Werbung

Im Herzen von Völkermarkt demonstrierte eine in orange verhüllte Glasvitrine, vorbereitet von den Soroptimistinnen, die Verbundenheit der Gemeinschaft. Orange, die Farbe des Protests gegen Gewalt an Frauen, symbolisiert Hoffnung und Solidarität. Die Teilnehmer des Gedenkmarsches stellten Kerzen auf, um an die 26 Frauen zu erinnern, die in diesem Jahr in Österreich Opfer von Femiziden wurden, während Organisatorin GRin Carmen Furian die Daten der ermordeten Frauen vorlas.

Die Organisatoren Carmen Furian und Kathrin Skubel betonten die Bedeutung des fortwährenden Kampfes gegen Gewalt an Frauen und die Notwendigkeit, das Bewusstsein für dieses Thema in der Gesellschaft zu schärfen. ©Privat

Zu den Teilnehmenden gehörten viele bekannte Gesichter aus Völkermarkt und der umliegenden Region, die ihre Unterstützung und ihr Engagement für diese wichtige Ursache zeigten. Die Veranstaltung diente nicht nur dem Gedenken an die Verstorbenen, sondern war auch ein Aufruf zum Handeln gegen die Gewalt an Frauen.

©Privat

Die Veranstaltung in Völkermarkt zeigte, wie eine Gemeinschaft zusammenstehen kann, um ein deutliches Zeichen gegen Gewalt und für ein sichereres Leben für Frauen zu setzen.

Carmen Furian
Werbung
  • Online: 13.12.2023 - 10:48