Kärnten
1 Minuten Lesezeit

Feldkirchen, Völkermarkt und Villach

Vier Festnahmen: Kiloweise Suchtmittel sichergestellt

Suchtgiftermittler des Landeskriminalamtes Kärnten führten über mehrere Monate gemeinsam mit Suchtgiftermittlern der BPK Völkermarkt und BPK Feldkirchen intensive Ermittlungen gegen mehrere Personen wegen Verdacht des Suchtgifthandels durch.

Werbung

Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen konnte am Dienstag, den 9. Januar 2024, im Fahrzeug eines 23-jährigen Mannes aus dem Bezirk Feldkirchen während einer Verkehrskontrolle ca. drei Kilogramm Cannabiskraut gefunden und sichergestellt werden. Der Mann wurde vorläufig festgenommen.

Weitere Personen festgenommen

Bei einer an seiner Wohnadresse geplanten Nachschau wurden in der Nähe eine 21-jährige Frau und ein 21-jähriger Mann, beide aus dem Bezirk Völkermarkt, angetroffen. Gegen beide Personen bestand bereits eine Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Klagenfurt wegen Handels mit Suchtmitteln. Die beiden Personen wurden ebenso von Beamten des LKA Kärnten festgenommen.

Erfolgreiche Hausdurchsuchungen

An der Wohnadresse des 23-Jährigen konnten neben diversen Gegenständen (Bongs, Baggies, Vakuumiergerät) insgesamt mehr als 1 Kilogramm Cannabiskraut, geringe Mengen Cannabisharz und ca. 5 Gramm Kokain sichergestellt werden.

Bei der gerichtlich bewilligten und von der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angeordneten Hausdurchsuchung in der Wohnung der beiden 21-jährigen Verdächtigen wurden ca. 5 Gramm Heroin aufgefunden und sichergestellt.

Weitere Festnahme in Villach

Nach intensiv geführten Ermittlungen von Beamten des SPK Villach, Kriminalreferat, wurde auch der Suchtgiftlieferant des 23-jährigen Mannes aus dem Bezirk Feldkirchen, ein ebenfalls 23-jähriger Mann aus Villach, ausgemittelt. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Klagenfurt wurde dieser gestern, Donnerstag, in seiner Wohnung im Stadtgebiet von Villach von Beamten des EKO Cobra festgenommen.

Die angeführten Personen stehen im Verdacht jeweils mehrere Kilogramm Cannabiskraut gehandelt und weiterverkauft zu haben. Die vier Tatverdächtigen wurden in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.

Werbung
  • Online: 12.01.2024 - 18:30