Griffen
2 Minuten Lesezeit

Blaulichtorganisationen im Einsatz

Ein Schwerverletzter nach Lkw-Unfall am Griffnerberg

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es in den frühen Morgenstunden auf der B70, der Packer Straße am Griffnerberg.

Ein 31 Jahre alter Kraftfahrer aus Bulgarien fuhr mit seinem Sattelfahrzeug samt Aufleger, der mit Autokleinteilen beladen war, auf der B70. Gegen 4:30 Uhr kam er am Griffnerberg aus bislang unbekannter Ursache in einer Linkskurve rechts von der Fahrbahn ab und durchschlug die Leitschiene. Das Fahrzeug stürzte über eine rund fünf Meter hohe Stützmauer, überschlug sich und kam nach rund 50 Meter im Steilhang zum Liegen. Der 31-jährige Berufskraftfahrer konnte sich nicht selbstständig aus der Fahrerkabine befreien.

Ein zu diesem Zeitpunkt an der Unfallstelle vorbeifahrender Autofahrer blieb stehen und wählte den Notruf. Der 31-jährige Fahrer wurde durch den Unfall schwer verletzt und durch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Langegg, Griffen, St. Andrä, Schönweg und St. Paul im Lavanttal aus der Fahrerkabine befreit. Nach der notärztlichen Erstversorgung wurde er zur medizinischen Weiterversorgung in das LKH Wolfsberg eingeliefert.

Laut Auskunft von Polizisten aus St. Andrä wurde der Straßenabschnitt im Unfallsbereich auf einer Länge von ca. 100 Meter massiv beschädigt. Dabei wurde die Straßenleitschiene und Verankerungen komplett ausgerissen sowie die Betonstützmauer gelockert u beschädig. Die Wiesenböschung wurde durch das ausgetretene Öl und der Ladung über eine größere Fläche zudem stark verunreinigt.

Polizeiliches Update um 14:25 Uhr: „Aufgrund des Verletzungsgrades war ein obligatorischer Alkotest am Unfallsort nicht möglich. Dieser konnte zwischenzeitlich im LKH Wolfsberg durchgeführt werden. Der 31-jährige Kraftfahrer war zum Unfallszeitpunkt schwer alkoholisiert. Ihm wurde der Führerschein abgenommen.“

  • Online: 09.02.2024 - 13:38
  • Edit: 09.02.2024 - 14:31