Bleiburg
1 Minuten Lesezeit

KSV1870 informiert:

Bleiburger Gastronom insolvent

Am heutigen Dienstag wurde über das Vermögen der Firma "REH KG" aus Bleiburg ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung am Landesgericht Klagenfurt eröffnet.

Werbung

Bis 20. Februar 2024 wurde das Unternehmen, ein Gastronomiebetrieb, unter dem Namen Kunauer-Sumnik Filou KG geführt (damalige Geschäftsanschrift Westuferstraße in St. Kanzian) und ist nun unter REH KG mehr oder weniger bekannt. Die Schulden belaufen sich auf rund 170.000 Euro.

Laut Auskunft vom KSV1870 soll der Betrieb mit zwei Dienstnehmern fortgeführt werden. Ein 20 Prozent Sanierungsplan liegt bereits vor. „Der Sanierungsplan soll einerseits aus der Betriebsfortführung und andererseits durch den Verkauf nicht betriebsnotweniger Positionen finanziert werden. Weiters können fehlende Mittel mit Hilfe von dritter Seite aufgebracht werden.“

Insolvenzursache

„Das im Jahr 2004 gegründete Unternehmen begründet die Ursachen der Insolvenz in den Folgen der Pandemie. Der Betrieb war 9 Monate lang geschlossen und viele Events, welche einen wesentlichen Umstandsbestandteil ausmachen, sind weggefallen. Weiters wird der Umsatzeinbruch in Folge der Einführung des Rauchergesetzes angeführt“, so die Schuldnerangaben.

Ab sofort können Gläubigerforderungen bis zum 2. April 2024, der gerichtlichen Anmeldefrist, über den KSV1870 via E-Mail insolvenz.klagenfurt@ksv.at angemeldet werden.

Zum Insolvenzverwalter wurde Mag. Peter Fejan, Rechtsanwalt in Bleiburg, bestellt. Die erste Gläubigerversammlung, Berichts- und Prüfungstagsatzung findet am 16. April 2024 und die Sanierungsplantagsatzung findet am 21. Mai 2024 statt.

Werbung
  • Online: 27.02.2024 - 15:08