featured image

Kunterbuntes Wahlergebnis in den 13 Völkermarkter Gemeinden

Die Nationalratswahlen 2019 sind Geschichte – erstmal. Einige Briefwahlkarten müssen jedoch noch ausgezählt werden. Im Bezirk Völkermarkt durften 33.243 Leute wählen gehen. Am gestrigen Sonntag machten davon jedoch nur 62,46 Prozent davon Gebrauch. Wer von den Parteien sich das Gemeinde-Krönchen aufsetzen darf und wo die Loser zu finden sind – wir haben uns schlau gemacht.

Die höchste Wahlbeteiligung in den 13 Völkermarkter Gemeinden gab es in Feistritz ob Bleiburg (66,73 Prozent). In Neuhaus schafften es nur 56, 45 Prozent zur Wahlurne. Somit ist Neuhaus beim Thema Wahlbeteiligung am letzten Platz.

Die Tops und Flops der heurigen Nationalratswahl – der Vergleich zwischen 2017 und 2019

  • ÖVP: Die Wähler der Gemeinde Griffen kannten gestern sichtlich nur ein Gas – das Wahl-Vollgas. Mit einem Plus von 13,61 % zu 2017 hat sich die ÖVP hier das Krönchen aufgesetzt. In keiner Gemeinde hat die Partei Minuszahlen geschrieben.
  • SPÖ: In der Gemeinde Ruden gab es ein Plus von 2,38 % zur vorletzten Jahr. Verschlechtert haben sich die roten Kreuzchen in Feistritz ob Bleiburg (- 5,45 %).
  • FPÖ: The biggest loser bei dieser Wahl ist wohl die FPÖ. In Griffen machten gestern 15,27 % der Wähler keine Anstalt, dieser Partei eine Stimme zu geben.
  • Die Grünen: Mit einem Plus von 10,88 % und somit mit Gold ausgezeichnet wurden die Grünen in Globasnitz. Verluste hatten sie heuer in keiner Gemeinde zu verzeichnen.
  • Neos: Die Neuhauser gaben den Neos 2,65 % mehr Stimmen als 2017. In Bad Eisenkappel hingegen meinten es die Wähler nicht gut mit der Partei (- 2,32 %)
  • Jetzt: Mit einem Plus von 0,53 % und dem Stockerlsplatz darf sich im Gemeinderanking die Liste Jetzt freuen (Bad Eisenkappel). Nicht so prickelnd erging es der Partei in Globasnitz. 2,16 % der Wähler wählten sie heuer nicht mehr.
  • Wandl: Im gesamten Bezirk bekamen sie 72 Stimmen.
  • KPÖ: Hier war es wenigstens dreistellig. 104 Personen machten gestern das Kreuzchen bei der KPÖ.
  • BZÖ: 70 Wählerinnen und Wähler sind BZÖ-Wähler.

Artikel teilen:

Geschrieben am: 30.09.2019 12:49 Uhr

  • Quelle: Land Kärnten/VK24
  • 502 Views