featured image

Nach Ausweichmanöver auf Gegenfahrbahn: Frontalkollision zweier Autos

Ruden

Zu einem Verkehrsunfall zweier Autos kam es heute auf der Lippitzbach Straße. Gegen 7 Uhr in der früh bemerkte auf der Lippitzbach Straße (B 80a) in der Gemeinde Ruden ein 28-jähriger Autofahrer aus Tirol eine verkehrsbedingt anhaltende Kolonne von drei Autos zu spät. Er lenkte also, um eine Kollision mit dem letzten haltenden PKW zu verhindern, sein Auto im letzten Moment auf die Gegenfahrbahn.

Dabei touchierte er mit der rechten Front seines Fahrzeuges die linke Seite der hinteren Stoßstange des letzten PKWs, sodass an diesem leichter Sachschaden entstand.

Eine dem Tiroler entgegenkommende 44-jährige Frau aus Ruden konnte trotz Vollbremsung eine Frontalkollision mit dem PKW des Tirolers nicht mehr verhindern. Die Autos wurden durch die Wucht des Aufpralles auf den Rad- und Gehweg geschleudert und kamen dort zum Stillstand.

Unfallzeugen leisteten sofort Erste Hilfe und verständigten die Einsatzkräfte. Die Frau und der bei ihr im Fahrzeug mitgefahrene 13-jährige Sohn wurden unbestimmten Grades verletzt und nach ärztlicher Erstversorgung von der Rettung in das Unfallkrankenhaus gebracht. Der Mann aus Tirol erlitt ebenfalls Verletzungen unbestimmten Grades und musste von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt gebracht werden.

Artikel teilen:

Geschrieben am: 4.10.2019 17:38 Uhr

  • Quelle: LPD
  • 1343 Views