Connect with us

Hi, what are you looking for?

LH Dr. Peter Kaiser mit Direktorin Waltraud Gross und Bürgermeister Valentin Blaschitz © LPD/Walter Szalay

Aktuell

Fachberufsschule wird generalsaniert

Nach 30 Jahren Unterricht auf dem Buckel wird die Fachberufsschule Völkermarkt generalsaniert. Details zu den Plänen gaben Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser, Völkermarkts Bürgermeister Valentin Blaschitz und Direktorin Waltraud Gross im Rahmen einer Pressekonferenz am 19.01.2018 bekannt.

Da die Generalsanierung bzw. der Umbau eine große logistische Aufgabe sei, sei die Erstellung eines detaillierten Raum- und Funktionsprogrammes und die Bewertung von Synergien, auch des Internatsbetriebes mit anderen Schultypen, wie z. B. der Landwirtschaftlichen Fachschule, notwendig. Laut Landeshauptmann Kaiser werden nun Standortanalysen und Variantenuntersuchungen durchgeführt, die dann die Basis für weitere Entscheidungen bzw. die weitere Vorgangsweise sind. Der Baubeginn ist für ihn im Laufe des kommenden Jahres vorstellbar. „Nach ersten Grobschätzungen wird es eine Investition von zehn Millionen Euro sein“, so der Bildungsreferent.

Zukünftig 400 Schüler pro Jahr

Mit dem neuen Berufsschul-Konzept, in Zukunft werden neben den derzeitigen neun Lehrberufen auch Tapezierer und Bodenleger in Völkermarkt ausgebildet, ist der Standort der Schule als Bau-Raum und Design-Kompetenzzentrum gesichert und der Bildungsstandort Völkermarkt wird weiter aufgewertet. Künftig wird mit 400 Schülern pro Jahr gerechnet.

In Bezug auf das Internat der Fachberufsschule können sich Kaiser und Blaschitz künftig auch eine Mehrfachnutzung vorstellen. „Internate haben in den Ferienzeiten Stehzeiten. Im Sommer könnten die Räume touristisch und sportlich (Landesruderleistungszentrum) genützt werden“, erklärte der Landeshauptmann.

Für Völkermarkts Bürgermeister ist das neue Berufsschul-Konzept des Landes der Garant für den Bestand der Schule. „Die Generalsanierung ist eine Investition für die Zukunft, die sich die Lehrer und Schüler verdient haben“, so Blaschitz. Für die Direktorin stellt jedes Schulgebäude auch ein Spiegelbild der Gesellschaft dar. „Die Fachberufsschule Völkermarkt ist ein Haus des Lernens und Zusammenlebens durch das Internat und somit meine Wunschschule“, betonte Gross. Für die Schüler, die sich hier zehn Wochen aufhalten, sei sie auch eine wichtige familiäre Einrichtung.

Details am Rande

  • Im heurigen Schuljahr besuchen 386 Lehrlinge die Fachberufsschule Völkermarkt.
  • Die Schule wurde Mitte der 1980er Jahre errichtet und nahm 1998 ihren Schul- und Internatsbetrieb auf.
  • Mit Ausnahme einer HTL verfügt Völkermarkt über alle Bildungsangebote.

Quelle: Landesregierung Kärnten

Click to comment

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Das könnte dir auch gefallen

Leute

Das Lebensmittelgeschäft HOFER warnt seine Kunden vor der SODASTAR Glasflasche für den Wassersprudler. Das Produkt war österreichweit seit 20. Dezember 2018 in allen HOFER-Filialen...

Wirtschaft

Die Bundesregierung hielt gestern und heute ihre zweite Regierungsklausur ab. Im Mittelpunkt stehen weitere Maßnahmen, um die Folgen der COVID-19-Pandemie abzumildern. Unter anderem geht...

Aktuell

Wie soeben bei der öffentlichen Pressekonferenz verlautbart wurde, wird der nächste Schritt in Sachen Corona-Virus gesetzt. Für Schülerinnen und Schüler ab der 9. Schulstufe,...

Blaulicht

Der 1. August endete gestern Abend alles andere als prickelnd. Vom Bezirk St. Veit zog ein extremes Unwetter in den Bezirk Völkermarkt. Viele Gemeinden...

Copyright © 2021 powered by WordPress.