featured image

Betrugsmasche mit Gutscheinkarten

Dank seines Sohnes wurde ein 65-jähriger Pensionist aus dem Bezirk Völkermarkt vor einem massiven Geldverlust bewahrt. Unbekannte Täter hatten den Mann im Juni und Dezember 2017 telefonisch kontaktiert und ihm mitgeteilt, dass seitens einer Lotteriegesellschaft offene Forderungen gegen ihn bestünden. Um seine „Schulden“ zu begleichen, solle er acht Stück digitale Gutscheinkarten zu je 100 Euro kaufen. Von den Anrufen eingeschüchtert, kaufte der Pensionist im Juni 2017 vier Stück und im Dezember 2017 nochmals ein Stück besagter Karten. Die darauf angeführten Nummern teilte er den Tätern nach telefonischer Aufforderung mit. Der Sohn des Mannes konnte ihn schließlich davon abhalten weitere Gutscheinkarten zu kaufen und seinen Vater überreden den Fall zur Anzeige zu bringen.

Quelle: LPD

Artikel teilen:

Geschrieben am: 16.01.2018 12:48 Uhr

  • 348 Views