featured image

Gewappnet für den Ernstfall

Völkermarkt

Das man nicht nur freiwillig der Feuerwehr dient, sondern auch die dazu benötigte Kraft, Ausdauer sowie die gesundheitliche Voraussetzung dafür haben muss, bewiesen am 10. September die Atemschutzträger, kurz ATS, der Freiwilligen Feuerwehr Völkermarkt mit.

Sie wurden bei einer Atemschutzübung auf die künftige Atemschutzträgerüberprüfung, die ab 2019 in Kraft treten soll, vorbereitet. Ziel dieser Neuerung ist es einerseits die Fitness und Koordination der ATS Träger zu testen und die Verlängerung des Zeitrahmens der ATS Überprüfungen, im Sinne von einem Fitnesstest am Ergometer, von drei auf fünf Jahre.

Die ÖFAST Überprüfung

Das Spektrum des Österreichischen Feuerwehr Atemschutz Tests erstreckt sich über folgende Szenarien, in kompletter Atemschutzausrüstung, mit einem Zeitlimit von 35 Minuten:

  • 200 Meter gehen (ohne Belastung) danach 100 Meter gehen mit 2 B-Schläuchen
  • ca. 90 Stufen steigen (entspricht ca. 5 Stockwerke)
  • 100 Meter gehen mit 2 x 20 Liter Kanister
  • Drei Hindernisse jeweils abwechseln unterkriechen bzw. übersteigen. Dies ist drei Mal durchzuführen.
  • C-Schlauch aufrollen
  • ca. 90 Stufen steigen 
  • 100 Meter gehen mit 2 B-Schläuchen danach 200 Meter ausgehen 

 

 

Artikel teilen:

Geschrieben am: 12.09.2018 14:09 Uhr

  • 738 Views