featured image

7. Oktober – der Europäische Tag der Depression

Die Depression zählt zu den häufigsten psychischen Erkrankungen, an der jeder fünfte Mensch im Laufe seines Lebens erkrankt. Obwohl sie weit verbreitet ist, wird die Depression von der Bevölkerung noch immer stark tabuisiert. 

Wie zeigt sich eine Depression?

Das Hauptsymptom ist eine gedrückte Stimmungslage. Depressive berichten über Gefühle der Hoffnungslosigkeit und Angst, manche über das ständige Bedürfnis zu weinen. Mehrfach wird ein Zustand der inneren Leere und Gefühllosigkeit beschrieben. Bei manchen Betroffenen kann es hingegen zu ängstlicher Anspannung und Unruhe kommen.

Auswirkungen der Depression auf den Körper

  • ständige Müdigkeit
  • Energiemangel
  • Schlafstörungen
  • Appetitlosigkeit
  • Schmerzen (unspezifische Bauch- und Kopfschmerzen)
  • sexuelle Funktionsstörung
  • Muskelverspannung

„Ich will einfach, dass es endlich aufhört“

Betroffene sollten sich nicht dafür schämen und Hilfe aufsuchen. Ein Besuch beim Hausarzt des Vertrauens sowie einem intensiven Gespräch über die vorhandenen Beschwerden können meist schnell Aufschluss auf die mögliche Erkrankung geben. Des weiteren gibt es, auch im Bezirk Völkermarkt, Psychologen und Anlaufstellen die Hilfe anbieten. 

Vorsicht! Sätze die einem Betroffenen nicht helfen

  • Jeder ist doch mal schlecht drauf.
  • Sei doch mal fröhlich.
  • Reiß dich mal zusammen.
  • Wann hilft die Therapie denn endlich?
  • Denk doch mal positiv.
  • Ich würde mich halt noch mehr verkriechen.
  • Du solltest mehr unter Leute gehen

 

 

 

 

Artikel teilen:

Geschrieben am: 7.10.2018 10:18 Uhr

  • 797 Views