Interview, St. Kanzian am Klopeiner See, Wirtschaft

Dein Körper ist dein Tagebuch – die Tattoos sind deine Geschichte…

Vor zwei Jahren hat sich Daniel Bem mit dem Tattoostudio „DRB Tattoo Art“ selbständig gemacht. Wir trafen den sympathischen Jungunternehmer und sprachen mit ihm wie es ist, sich selbständig zu machen? Ob es der richtige Schritt war und ob eine Gemeinde im ländlichen Raum der richtige Standort ist.

VK24: War es für dich der richtige Schritt dich selbständig zu machen?
Daniel Bem: Ja auf alle Fälle. Ich bereue den Schritt nicht. Die flexible Zeiteinteilung und die Freiheit, mein eigener Chef zu sein, genieße ich in vollen Zügen. Ich kann es mir sogar leisten mehrere Woche Urlaub zu gehen und auch die Umsätze passen für mich.

War der Standort in der Gemeinde St. Kanzian am Klopeiner See die richtige Wahl?
Zu Beginn waren meine Freunde schon sehr skeptisch und haben mir eher abgeraten hier meinen Laden zu eröffnen. Aber es war die richtige Entscheidung. Man geht ja nicht jeden Tag zum Tätowierer und wenn man seine Arbeit gut ausübt und sich einen Namen in der Branche macht, folgen einen die Kunden. Der Großteil meiner Kunden kommen sogar aus der Region, aber ich hatte schon Kunden aus Deutschland, die extra angereist sind. Vor kurzem hatte ich sogar eine komplette Band (Solarjet) im Studio. Die haben bei mir dann gleich ihr Musikvideo gedreht.

Zwei Jahre DRB Tattoo Art, was ist der nächste Schritt?
Ich würde gerne noch einen Mitarbeiter aufnehmen, seit diesem Jahr steht bei mir im Studio Celine Briselli an meiner Seite. Aber dann wird es mit dem Platz am Standort knapp. Vielleicht suche ich dann was größeres aber ich bleibe der Region treu. Wir sind auch gerade dabei eine Designerkollektion rauszubringen – in erster Linie für meine Mitarbeiter, aber ich wurde auch schon von Kunden danach gefragt.

Daniel Bem bei seiner Arbeit ©DRB

Was ist der aktuelle Trend bei den Tattoos?
Zurzeit ist die Nachfrage von Mandalas sehr groß. Vor allem bei meinen weiblichen Kunden.

Ist das Tattoo salonfähig geworden?
Auf alle Fälle, ich tätowiere fast alle Altersgruppe. Ich habe schon einmal eine 70-jährige tätowiert. Der Großteil meiner Kunden ist bereits im Berufsleben und leisten sich öfters ein Tattoo.

Gibt es noch Termine bei dir?
Schwierig, ich persönlich bin fast bis Mai ausgebucht, vielleicht durch etwas Glück kann man einen Termin bekommen. Bei meiner Mitarbeiterin sind aber noch Termine frei. Wir freuen uns aber auf jede Anfrage.

Im Solarjet-Video ist Daniel Bem kurz zu sehen. Schaut rein:

TIPP: VK24 und DRB Tattoo Art haben demnächst ein Gewinnspiel geplant.
Folgt uns auf unserer Facebook-Seite für mehr Infos.