St. Kanzian am Klopeiner See
admin
1 Minuten Lesezeit

St. Kanzian am Klopeiner See

Als das Brot vom Himmel fiel – Striezelwerfen 2019

Sie haben es wieder getan. Hunderte von Menschen pilgerten gestern in die Gemeinde St. Kanzian am Klopeiner See, besser gesagt nach Stein im Jauntal, um kleine Brotlaibe zu fangen. Man erzählt sich dort die Geschichte von einer sogenannten „Hildegard von Stein“. Diese soll zu Lebzeiten selbst die Menschen mit Speis und Trank versorgt haben. Als…

Werbung

Sie haben es wieder getan. Hunderte von Menschen pilgerten gestern in die Gemeinde St. Kanzian am Klopeiner See, besser gesagt nach Stein im Jauntal, um kleine Brotlaibe zu fangen.

Man erzählt sich dort die Geschichte von einer sogenannten „Hildegard von Stein“. Diese soll zu Lebzeiten selbst die Menschen mit Speis und Trank versorgt haben. Als Erinnerung an Hildegards gute Taten werden nun seit Jahrzehnten am ersten Sonntag im Februar vorab von Pfarrer Friedrich Isop geweihte Striezel auf den Vorplatz der Kirche in die Menschenmenge geworfen, wo wir auch St. Kanzians Bürgermeister Thomas Krainz mit Vizebürgermeister Alois Lach, 2. Landtagspräsident Jakob Strauß und Hotelier Michael Mateidl zu sehen bekamen. Auch der Kommandant der Feuerwehr Peratschitzen Erwin Vauti nahm sich eine handvoll Glück in Form eines Striezels mit nach Hause.

Fotos vom Striezelwerfen 2019

[ngg src=“galleries“ ids=“40″ display=“slideshow“ width=“80″]
Werbung
  • Online: 04.02.2019 - 08:46
  • Edit: 06.02.2019 - 13:55

Schreiben Sie einen Kommentar