featured image

„Petzensprinter“: Erweitertes Angebot für Radler in Unterkärnten

Bleiburg

Gestern wurde von Tourismus- und Mobilitätslandesrat Sebastian Schuschnig neue Urlaubsangebote speziell für Radfahrer vorgestellt. Ab 13. Juli wird das Zugangebot von Klagenfurt über Bleiburg bis Wolfsberg verstärkt. Aber nicht nur das…

Gemeinsam mit der ÖBB und ÖBB Postbus wurde dazu der neue Petzensprinter für die Region Unterkärnten präsentiert. „Das Angebot in der Region Unterkärnten richtet sich an alle, die ohne Auto von Klagenfurt oder aus dem Lavanttal über Bleiburg direkt zum Pirkdorfer See oder zum beliebten Mountainbike Park Petzen gelangen wollen“, so Schuschnig.

Ab kommenden Montag, den 13. Juli, bis einschließlich 11. September, ist der „Petzensprinter“ von Montag bis Freitag in Klagenfurt ab 8:05 Uhr bereit für den Einsatz. Er bietet Platz für 24 Fahrräder. Wie das Land Kärnten beschreibt, ist ein direkter Umstieg auf den ÖBB Postbus in Bleiburg ein garantiert stressfreies und klimafreundliches Freizeitvergnügen für Einheimische und Touristen. Der Großraumbus in Bleiburg ist mit einem Radanhänger für bis zu 20 Fahrräder oder E-Bikes ausgestattet. Er startet in Wolfsberg im Lavanttal und fährt über St. Paul, St. Andrä, Lavamünd und Bleiburg sowie dem Pirkdorfer See zur Talstation Petzen.

Aktiv-Ticket: Für Bus und Bahn

Für Fahrgäste, die ein Fahrrad mitnehmen, bietet sich das Aktiv-Ticket der Kärntner Linien an. Es ist nur in Kombination Reisender mit Fahrrad gültig. Der Fahrpreis für Erwachsene von 16 Euro und Kinder um 11 Euro für die Radbeförderung, wird in Form eines Kombitickets in den Ticketpreis integriert und ist auch in allen Nahverkehrszügen Zügen der S-Bahn Kärnten und des ÖBB Postbus täglich nutzbar. In Kombination mit allen anderen Tarifangeboten gelten die jeweiligen Radtarife von ÖBB bzw. Postbus. Die Tickets für die Radmitnahme gelten wechselseitig in beiden Beförderungsmitteln.

Weitere Infos dazu bekommt man beim Kundenservice der ÖBB bzw. ÖBB Postbus.

Artikel teilen:

Geschrieben am: 10.07.2020 08:51 Uhr

  • Quelle: Land Kärnten Büro LR Schuschnig
  • 1077 Views