Blaulicht

Nach positivem Abschluss: Vier frischgebackene Polizisten für den Bezirk Völkermarkt

Für 23 Polizeischülerinnen und 30 Polizeischüler aus zwei Grundausbildungslehrgängen entfiel kürzlich leider ein besonderer Tag. Denn ohne die CoVid19-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen hätten sie im Rahmen eines Festaktes ihre Dienstprüfungszeugnisse erhalten. Stattdessen fand die Übergabe im allerkleinsten Rahmen und unter Einhaltung sämtliche CoVid19-Schutzmaßnahmen statt.

Landespolizeidirektorin Mag. Dr. Michaela Kohlweiß sowie die Leiterin des Bildungszentrums der
Sicherheitsakademie Krumpendorf, Oberst Edith Kraus-Schlintl, BA, freuten sich über die
Möglichkeit, unter Einhaltung sämtlicher Schutzmaßnahmen im Beisein des Leiters der
Personalabteilung, Oberst Hermann Kienzl, stellvertretend für alle Schülerinnen und Schüler den
beiden Kurssprechern ihre Zeugnisse übergeben zu können. ©Polizei Kärnten

Die insgesamt 53 angehenden Polizistinnen und Polizisten waren bereits während ihrer Grundausbildung aufgrund CoVid19 gefordert – und dies nicht nur, weil zwischen Präsenz- und Fernlehre gewechselt werden musste. Ende Sommer 2020 wurden sie als Einsatzreserve an der Grenze eingesetzt.

Ab 1. Februar beginnt für sie ihr erster offizieller Arbeitstag. Wie VK24 erfuhr, werden davon vier Polizistinnen und Polizisten im Bezirk Völkermarkt zu finden sein. Insgesamt verfügt die Kärntner Exekutive dann ab 1. Februar über 1.786 voll ausgebildete Polizistinnen und Polizisten. Davon sind 327 weiblich, was einem Anteil von rund 18 Prozent entspricht. Weitere 258 Schüler, 95 davon weiblich, sind derzeit noch in Ausbildung

Du hast Interesse an dem Beruf „Polizistin/Polizist“, dem Aufnahmeverfahren, der Ausbildung
sowie Karrierechancen? Mehr dazu findest du hier.

Quelle: LPD Kärnten