Blaulicht

Polizei warnt vor Betrugsanrufe: „Wir rufen nicht an und fragen nach Wertgegenstände!“

Aus aktuellem Anlass ergeht seitens der Polizei die Warnung, dass es derzeit wieder vermehrt zu versuchten Telefonbetrügereien kommt. Ein männlicher Anrufer mit einer nicht registrierten Handynummer eines österreichischen Mobilfunkanbieters gibt sich dabei fälschlicherweise als Kriminalbeamter aus und erkundigt sich nach größeren Bargeld- und Goldbeständen in den Haushalten. Wenn der Anrufer keine Antwort erhält, legt er einfach auf.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen gibt es noch keine Geschädigten. Jedenfalls ist festzuhalten, dass die Polizei niemals bei Leuten anrufen und solche Fragen zum Thema Bargeld, Gold oder ähnlichen Wertgegenständen stellen würde.

Quelle: LPD Kärnten