Connect with us

Hi, what are you looking for?

Blaulicht

40 Meter abgestürzt: Bergrettung barg Hündin aus Schlucht

Symbolfoto ©pixabay

Eine 19-jährige Frau aus dem Bezirk Völkermarkt unternahm heute Vormittag mit ihrem Hund, einer 2-jährigen Border-Collie Hündin, angeleint eine Wanderung durch die Tscheppaschlucht. Was dann geschah, beschrieb die Polizei wie folgt:

Kurz nach einer Hohen Brücke stieg der Hund mehrmals um eine Geländerstütze. Dabei zog er so heftig an der Leine, dass sich der Karabiner aufbog und der Hund entweichen konnte. Danach lief er außerhalb des Steiges davon, rutschte aus und stürzte dabei rund 40 Meter tief in die stark wasserführende Schlucht. Durch das Gebell des Hundes konnte sein Standort geortet werden.

Von der Bergrettungsortsstelle Ferlach wurde ein Schluchtenretter in die Schlucht abgeseilt. Dieser fand den Hund unverletzt auf einem Baumstamm hockend. Der Bergretter versorgte den Hund und barg ihn bachabwärts, wo er ihn der Hundehalterin übergab.

Die Bergrettungsortstelle Ferlach stand mit sieben Mann im Einsatz.

Quelle: Landespolizeidirektion Kärnten

Click to comment

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Copyright © 2021 powered by WordPress.