Blaulicht

Rettungseinsatz im alpinen Gelände: Helfende Hände sind Gold wert

Die Karawanken locken unzählige Wanderer zu Ausflügen. Wenn jedoch eine ausgedehnte, lustige Wanderung mit einer Verletzung endet, ist man über jede Hilfe unendlich dankbar. Im Bärental, im Gemeindegebiet von Feistritz im Rosental, war gestern der gebürtige Globasnitzer und VK24-Leser Patrick Riepl unterwegs. Wie er uns erzählte, half er bei einem Rettungseinsatz.

Ein Wanderer verletzte sich am späten Nachmittag an seinem Sprunggelenk so schwerwiegend, dass ein Weiterkommen für ihn nicht mehr möglich war. Die Rettungskette musste in Gang gesetzt werden.

Patrick Riepl, der selbst mit einigen Freunden auf einer Wandertour unterwegs war und sich zu der Zeit des Unfalles in der Nähe befand, half dem Team des Rettungshubschraubers Christophorus 11 so gut er kann beim Einsatz. Der Wanderer wurde im Anschluss zur medizinischen Weiterversorgung ins Krankenhaus geflogen.

Patrick Riepl wünscht dem Verunfallten eine gute und vor allem schnelle Genesung.